Aigeus


Aigeus
{{Aigeus}}
Sohn des Pandion*, König von Athen, erhielt nach zwei kinderlos gebliebenen Ehen ein rätselhaftes Orakel, dessen Sinn erst Pittheus*, der König von Troizen in Argos, erfaßte. Er machte Aigeus betrunken und brachte ihn mit seiner Tochter Aithra* zusammen, die von ihm – oder von Poseidon*, der in derselben Nacht zu ihr kam – Theseus** empfing. Als Aigeus von Aithra Abschied nahm, bat er sie für den Fall, daß sie einen Sohn bekäme, diesen aufzuziehen, ihm aber den Namen seines Vaters zu verschweigen. Zugleich ließ er unter einem Felsen seine Schuhe und sein Schwert zurück und gebot, seinen Sohn zu ihm zu senden, wenn er den Stein heben und die Erkennungszeichen an sich nehmen könne. Darauf kehrte Aigeus nach Athen zurück und feierte das Panathenäenfest, bei dem Androgeos*, der Sohn des Minos*, glänzende Siege errang, im Anschluß an die Feierlichkeiten aber ein trauriges Ende fand. Minos bekriegte Athen, die Götter sandten Pest und Hungersnot, und Aigeus mußte sich den Bedingungen des Kreterkönigs unterwerfen, der sieben junge Männer und sieben Mädchen als Fraß für den Minotauros* forderte (Apollodor, Bibliothek III 206–213). Ehe Theseus** den Athenern aus dieser Not half, kam Medeia* zu Aigeus und wurde seine vierte Frau. Da sie Theseus
nach dem Leben trachtete, jagte Aigeus sie jedoch fort. Später fand er den Tod aufgrund eines Mißverständnisses, als Theseus aus Kreta heimkehrte (Apollodor a. O. I 147; IV 12).

Who's who in der antiken Mythologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aigeus — (lat. Ägeus), nach der Sage König von Athen, Vater des Theseus, stürzte sich, als er diesen bei der Fahrt nach Kreta umgekommen glaubte, ins (Agäische) Meer …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aigeus — Aigeus,   Aegeus, Ägeus, griechischer Mythos: König von Athen, Nachkomme des Kekrops. Er stürzte sich in der Meinung, sein Sohn Theseus sei im Kampf mit dem Minotaurus umgekommen, in das nach ihm benannte Ägäische Meer.   …   Universal-Lexikon

  • Aigeus — Themis und Aigeus. Attisch rotfiguriger Kylix, 440 430 v. Chr. aus Vulci Aigeus (auch Ägeus, griechisch Αἰγεύς) ist in der griechischen Mythologie ein König von Attika, Sohn des Pandion II. und der Pylia …   Deutsch Wikipedia

  • Aegeus — Aigeus (auch: Ägeus, altgriech. Αἰγεύς), nach dem griechischen Mythos ein König von Attika, Sohn des Pandion II. und der Metiadusa.[1] Er eroberte nach seines Vaters Tod mit Hilfe seiner Brüder Pallas, Nisos und Lykos das väterliche Reich Attika… …   Deutsch Wikipedia

  • Ägeus — Aigeus (auch: Ägeus, altgriech. Αἰγεύς), nach dem griechischen Mythos ein König von Attika, Sohn des Pandion II. und der Metiadusa.[1] Er eroberte nach seines Vaters Tod mit Hilfe seiner Brüder Pallas, Nisos und Lykos das väterliche Reich Attika… …   Deutsch Wikipedia

  • Theseus — (altgriechisch Θησεύς, neugriechisch Θησέας) ist einer der berühmtesten Helden der griechischen Mythologie. Seine Nachkommen werden als Thesiden bezeichnet. Theseus und Minotauros – Rom, Villa Albani …   Deutsch Wikipedia

  • The King Must Die — infobox Book | name = The King Must Die title orig = translator = image caption = Cover of the 1988 paperback edition author = Mary Renault illustrator = cover artist = country = United Kingdom language = English series = genre = Historical novel …   Wikipedia

  • Theseussage — Dieser Artikel behandelt den Helden – zu anderen Bedeutungen siehe Theseus (Begriffsklärung). Theseus (altgr. Θησεύς, neugr. Θησέας) ist einer der berühmtesten Helden der griechischen Mythologie …   Deutsch Wikipedia

  • Thesiden — Dieser Artikel behandelt den Helden – zu anderen Bedeutungen siehe Theseus (Begriffsklärung). Theseus (altgr. Θησεύς, neugr. Θησέας) ist einer der berühmtesten Helden der griechischen Mythologie …   Deutsch Wikipedia

  • Theseus — {{Theseus}} Sohn des Aigeus* (oder des Poseidon*) von Aithra*, unter deren Obhut er in Troizen aufwuchs. Mit dem Schwert und den Schuhen des Aigeus, die ihm dieser als Erkennungszeichen hinterlassen hatte, machte er sich auf den Weg zu ihm und… …   Who's who in der antiken Mythologie